Ein guter Tipp:

Aufsetzen und Heben des Patienten in einem Sitz

Muss ein Patient mithilfe eines Lifters bewegt werden, ist dabei für größtmöglichen Komfort für den Patienten zu sorgen. Gleichzeitig muss verhindert werden, dass der Patient Risiken wie Hautabschürfungen ausgesetzt wird.

Vereinzelt kann es schwierig sein, die Beinschlingen unter den Schenkeln zu platzieren. In diesem Fall können Sie ein kleines Gleitblech – in einfacher oder doppelter Ausführung – zwischen Schenkeln und Oberfläche positionieren. Ziehen Sie anschließend die Beinschlinge zwischen Oberfläche und Gleitblech bzw. zwischen den zwei Gleitblechen in Position.

Muss der Patient aus dem Bett gehoben werden, ist es ratsam, das Bett so einzustellen (oder zu profilieren), dass der Patient in sitzender Position angehoben werden kann. Dadurch wird das Heben für den Patienten komfortabler. Dasselbe gilt auch für den Transfer zurück ins Bett – vollziehen Sie die Rückkehr in aufrecht sitzender Position und stellen Sie die Rückenstütze des Bettes erst zurück, wenn der Transfer abgeschlossen ist.

Kontaktieren Sie uns für Infos

Wir verwenden auf unserer Webseite Cookies, um die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern

Cookie-Richtlinien